Unsere Schule
Unsere Schule
Schulleben
Schulleben
Ein starkes Team
Schulgemeinschaft
Aktuelles
Aktuelles
Förderverein
Förderverein
Gremien
Gremien
ALS von A-Z
ALS von A-Z

Galerien

Staffeltag 3. Klassen 2014

von Sonja Walther

Am 19.11.2014 war es wieder soweit: In Neu-Isenburg fand in der Sporthalle am Sportpark der 23. „Staffeltag“ statt. 19 Schulmannschaften aus dem Schulbezirk Offenbach treffen sich dort jedes Jahr um ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Sechs Mädchen (Patrycja Borna, Jasmin Denz, Sanya Keller, Luna Profumo, Isidora Purkovic und Dana Rückert) und sechs Jungen (Leonardo Demirci, Mark Lücke, Alan Mucha, Imran Saeed, Soumil Singh und Frederic Lacey sprang kurzfristig für den erkrankten Adrian Molders ein) machten sich in Begleitung der Lehrerin Frau Schlaugk und der Mutter Frau Rückert auf den Weg nach Neu-Isenburg. Es ging zunächst zu Fuß zum Rathauscenter und anschließend mit dem Bus zur Sporthalle am Sportpark. Unterwegs stiegen die Schulmannschaften der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und der Regenbogenschule ein.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining konnte der erste Wettkampf beginnen: Die Geschicklichkeitsstaffel. Dabei mussten immer zwei Kinder gemeinsam einen Geschicklichkeitsparcours meistern. Aber bevor es losgehen konnte, brach ohrenbetäubender Lärm aus: Ein Handwerker hatte die Leitung der Alarmanlage angebohrt und die Alarmanlage schrillte. Die SchülerInnen aller 19 Schulen blieben ganz ruhig und gingen langsam zum Ausgang. Frau Schlaugk und Frau Rückert waren ganz erstaunt, wie toll die SchülerInnen das machten. Draußen mussten dann alle in T-Shirts und Sporthosen auf die Feuerwehr warten, die zum Glück schnell kam und die Alarmanlage ausschaltete. Es war sehr kalt.

Nach dieser längeren Unterbrechung hatten alle Schulmannschaften viel Spaß beim Staffeltag. Nach der Geschicklichkeitsstaffel folgten Hindernis- und Pendelstaffel. Unsere Schulmannschaft belegte die Plätze 9, 11 und 11. Wenn man bedenkt, dass 19 Schulen gegeneinander antreten und dass man bei den Staffeln Strafsekunden sammelt, wenn man eine Aufgabe nicht genau ausführt, ist das ein wirklich tolles Ergebnis.

Gut gelaunt und müde fuhren die SportlerInnen wieder nach Hause.

Fotos folgen in Kürze.

Zurück